Cookies

Cookie-Nutzung

Stimmungsaufheller – rezeptfrei & pflanzlich bei Depressionen

Stimmungsaufheller Ein Stimmungstief kann viele Ursachen haben. Meist sind Kopfschmerzen und Antriebslosigkeit erste Anzeichen einer Depression und sollten ernst genommen werden. Oder belastet dich der Leistungsdruck im Alltag und du steckst kurz vor einem Burnout? Mit einem Stimmungsaufheller unterstützt du deinen Körper auf natürliche Weise. Der folgende Ratgeber stellt dir beliebte Medikamente vor und spezifiziert die Einsatzbereiche genauer.
Besonderheiten
  • Pflanzliche Stimmungsaufheller
  • 100 % natürlich
  • Symptome und Ursachen
  • Dosierung und Tipps
  • rezeptfreie erhältlich

Stimmungsaufheller rezeptfrei Test & Vergleich 2018

Die moderne Leistungsgesellschaft hat sich viele der bestehenden Krankheiten selbst zuzuschreiben. Menschen leiden unter dem enormen Druck auf Arbeit oder an gesellschaftlichen Zwängen. Die Folge sind Antriebslosigkeit, schlechte Laune und das Gefühl, alles würde über einem zusammenbrechen. Wer morgens schon mit diesen Beschwerden aufsteht, kann nicht gut in den Tag starten. Doch solch ein Stimmungstief ist oft nicht nur auf einen Tag beschränkt. Meist halten die Phasen über mehrere Wochen an und die Betroffenen verlassen dieses Loch nur schwer aus eigener Kraft. Burnout und Depressionen sind die folgenden Krankheiten, die psychotherapeutisch behandelt werden müssen.

Sind die Beschwerden noch nicht weit fortgeschritten, bieten dir sogenannte Stimmungsaufheller die gewünschte Erleichterung. Sie spenden Kraft und Energie für die kommenden Tage und sind meist vollkommen pflanzlich ohne große Nebenwirkungen. In den folgenden Abschnitten schauen wir uns die Einsatzbereiche und die verschiedenen Arten von Stimmungsaufhellern genauer an.

Symptome und Signale erkennen – Müdigkeit und Antriebslosigkeit

Vielleicht ist es eine Niederlage im Job, ein Vorfall innerhalb der Familie oder einfach nur der Wetterumschwung – ein Stimmungstief gehört zu unserem Leben dazu. Wichtig ist nur, dass es sich um einen stark begrenzten Zeitraum handelt und man schnell wieder Energie tankt für mehr Schaffenskraft und Glückseligkeit. Andernfalls folgen Depressionen und andere Angsterkrankungen, die nur mit umfassender Therapie wieder behoben werden können. Mit den ersten Anzeichen für ein solches Stimmungstief fühlst du dich:

  • niedergeschlagen
  • überarbeitet
  • müde
  • antriebslos
  • traurig
  • überfordert
  • mutlos
  • ausgebrannt

Jeder Mensch macht in seinem Leben mehrere depressive Phasen mit und fühlt dabei ganz unterschiedlich. Meist sollte sich ein leichtes Tief aber innerhalb von zwei Wochen wieder verzogen haben. Natürliche und pflanzliche Mittel helfen dir, das eigene Empfinden aufzuhellen und besser im Alltag klarzukommen. Ziel ist es, die inneren Lebenskräfte zu wecken und wieder neue Energie zu gewinnen. Dafür müssen die Symptome einer Depression oder einer seelischen Verstimmung rechtzeitig erkannt und behandelt werden. Die Deutsche Depressionshilfe gibt dir hierfür einen passenden Selbstest.

Wie tief diese negative Phase schon greift, ist vor allem an der Zeitspanne zu erkennen. Eine ausgeprägte Depression geht mit innerer Leere und Niedergeschlagenheit einher. Du fühlst dich vollkommen ausgelaugt, lustlos und jede Art der Unternehmung kostet dich zusätzlich Kraft. Letztlich ziehst du dich aus deinem sozialen Umfeld zurück, verstärkst das seelische Tief aber nur noch mehr. Selbstzweifel und massive Angstgedanken sind die Folge. Außerdem kann es zu körperlichen Begleiterscheinungen kommen, wie:

  • Kopfschmerzen
  • Schwindel
  • Schlafstörungen
  • Magenschmerzen
  • Appetitlosigkeit
  • Hautveränderungen

Ursachen für schlechte Stimmung – Arbeit, Schlaf und Wetter

Zunächst muss erforscht werden, was dir auf die Seele drückt. Ein mieser Tag und Probleme im Alltag reichen schon aus für ein kleines Stimmungstief. Wichtig ist aber, die Gefühle genauer zu analysieren und eine mögliche Ursache für dein Empfinden auszumachen. Danach richten sich auch die Anwendungsgebiete der rezeptfreien Stimmungsaufheller.

  • Burnout: Anhaltender Stress und Arbeitsdruck bringen auf Dauer eine körperliche und seelische Erschöpfung mit sich. Du fühlst dich geschwächt und ohne Energie – quasi ausgebrannt. Das Burn-out-Syndrom endet schnell in einer Depression und muss ernst genommen werden.
  • Hormone: Jeder Frau sind die zyklusbedingten Stimmungsschwankungen bekannt (PMS). Aber auch andere Hormonumstellungen trüben die Laube, beispielsweise in der Pubertät, in der Schwangerschaft oder in den Wechseljahren.
  • Alter: Viele ältere Menschen sind von der depressiven Stimmung betroffen. Sie leiden unter anderen Krankheiten, müssen Medikamente nehmen und erleiden einschneidende Lebensveränderungen. Gerade im Alter dürfen derartige Verstimmungen nicht unerkannt bleiben.
  • Herbst und Winter: Ein seelisches Tief lässt sich sogar auf die Jahreszeit zurückführen. In den Wintermonaten fühlen sich viele Menschen lustlos und abgeschlagen. Das Schlafbedürfnis steigt und du kannst einen Heißhunger nach süßen und gehaltvollen Speisen entwickeln.
  • Erkrankungen und Medikamente: Bei manchen Medikamenten gehören Stimmungsschwankungen zur Nebenwirkung. Aber auch viele Stoffwechselerkrankungen oder neurologische Erkrankungen gehen mit starken Depressionen einher.

Körperliche Ursachen können nur durch einen Arzt festgestellt werden. Verschiedene Laborwerte und der Hormonspiegel geben Aufschluss über deine persönlichen Voraussetzungen. Teilweise ist eine Erkrankung der Schilddrüse Schuld an der negativen Stimmung. Für eine Diagnose können die Ärzte auch weitere Untersuchungen anstellen, wie beispielsweise MRT, EEG oder EKG. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung berichtet über eine internationale Studie, laut der die Ursachen für eine Depression näher erforscht wurden und nun neue Therapien entwickelt werden können. Du selbst kannst dir in Bezug auf die Ursachen folgende Fragen stellen:

  • Wie häufig ist das Stimmungstief zu merken?
  • Wie stark äußern sich die Symptome?
  • Gibt es einen besonderen Auslöser?
  • Treten neben der schlechten Stimmung andere Symptome auf?
Wichtig: Bei starken Depressionen, Stimmungsschwankungen oder Schlafstörungen solltest du immer einen Facharzt aufsuchen.

Wirkungsweise – mit pflanzlichen Inhaltsstoffen

Eine schlechte Stimmungslage wirkt sich auf das gesamte Wohlbefinden aus. Die rezeptfreien Aufheller sorgen wieder für eine bessere Konzentrationsfähigkeit und eine geistige Belastbarkeit. Dabei handelt es sich um rein pflanzliche Inhaltsstoffe oder Vitamine, die gut verträglich vom Organismus aufgenommen werden. Dank der regelmäßigen Einnahme solcher Mittel schaffst du dir wieder eine bessere Grundkondition und bist deutlich resistenter gegenüber Stress. Alltägliche Situationen sind einfacher zu meistern. Schnell ziehst du aus deinen persönlichen Leistungen noch mehr Energie und Motivation, um dich selbst aus dem Tief zu holen. Die jeweilige Zusammensetzung der Präparate wirkt direkt auf das Gehirn und bindet sich auf natürliche Weise in den menschlichen Organismus ein.

Ein Beispiel: Der Mangel an Vitamin D resultiert aus fehlenden Sonnenstunden im Winter. Der Haut ist es also nicht möglich, ausreichend Vitamin D für den Körper zu produzieren. Dieser Mangel lässt sich mit den natürlichen Inhaltsstoffen wieder ausgleichen, der Serotoninspiegel steigt an und deine Stimmung verbessert sich.

Allgemein stoßen die Stimmungsaufheller also die körpereigene Umwandlung zu Serotonin an. Hierbei handelt es sich um das Glückshormon, das eine sofortige Wirkung im Gehirn erzeugt. Du brauchst also nicht lange nach der Einnahme der Präparate warten, bis sich die Symptome lindern. Ein Mangel des körpereigenen Stoffs bringt nicht nur schlechte Stimmung mit sich. Auch Schlafstörungen, Kopfschmerzen oder Übergewicht sind die Folge. Der Serotoninspiegel ist auch an der Produktion des Hormons Melatonin beteiligt. Das passiert aber nur bei einem ausreichend gesunden Schlaf. Folglich ist eine erholsame Nacht ein wichtiger Grundstein für den nächsten erfolgreichen Tag und hat enorme Auswirkungen auf Körper und Geist.

Vorteile und Nachteile

VorteileNachteile
  • Schnelle Wirkung
  • einfache Einnahme
  • pflanzliche Basis
  • verschiedene Formen
  • kaum Nebenwirkungen
  • Kosten sind selbst zu tragen
  • Ursachen sollten bekannt sein

Dosierung und Einnahme – als Tee, Tablette oder Kapseln

Die Stimmungslage im menschlichen Nervensystem lässt sich also durch Serotonin positiv beeinflussen. Da es sich um einen körpereigenen Stoff handelt, müssen die zugeführten Präparate für die Bildung des Glückshormons im Gehirn sorgen. Sonne, Licht und Wärme zählen hier zu den natürlichen Aufheller, die ohne Tabletten oder Kapseln angewandt werden können. Verschiedene UV-Lampen simulieren das Sonnenlicht in der dunklen Jahreszeit und auch ein Kirschkernkissen oder eine Wärmelampe bringen angenehme Effekte mit sich. Darüber hinaus ist eine gesunde Ernährung existenziell wichtig für eine positive Stimmungslage. Wer nicht ausreichend Vitamine und Mineralstoffe aufnimmt, hemmt seinen eigenen Körper bei der Umwandlung des Glückshormons.

Wem das nicht reicht, der braucht verschiedene Nahrungsergänzungsmittel. Sie enthalten beispielsweise die Aminosäuren L-Tryptophan oder auch 5-HTP und fördern die Umwandlung von Serotonin im Gehirn. Daneben gelten viele pflanzliche Produkte, wie beispielsweise Johanniskraut, Kakao, Melisse oder Baldrianwurz, die in Form von Tabletten, Tee oder Kapseln einzunehmen sind. In den folgenden abschnitten wollen wir uns die einzelnen Formen und Wirkstoffe genauer anschauen.

Wichtig: Manche Präparate und Wirkstoffe erfordern eine ausführliche Beratung vor der Einnahme. Schließlich muss die körperliche und psychische Situation des Patienten genau eingeschätzt werden. Teilweise ist eine Blutuntersuchung vorher sinnvoll.

Johanniskraut – gelb blühende Pflanze

Das Johanniskraut ist ein Bodendecker mit gelben Blüten, der seit Jahrhunderten schon als Heilmittel eingesetzt wird. Es zählt zum Antidepressivum und beinhaltet den Wirkstoff Hyperforin. Er verhindert die Wiederaufnahme von Dopmain oder Serotonin an der präsynaptischen Membran. Also bleiben deutlich mehr dieser Botenstoffe im Organismus übrig, wodurch sich der Serotoninspiegel erhöht.

Eingenommen werden kann das Ganze als Tabletten. Die Dosierung liegt bei etwa 600 mg pro Tablette. Für eine stabile Wirkung solltest du das Präparat über 3 Wochen hinweg einnehmen. Die rezeptfreien Stimmungsaufheller sind etwas geringer dosiert mit ca. 300 mg. Alle anderen Konzentrationen sind rezeptpflichtig. Wichtige Präparate mit Johanniskraut sind:

  • Neuroplant Aktiv
  • LAIF 900 Balance
  • Tetesept Johanniskraut Kapseln
  • Kneipp Johanniskraut Dragees H

Stillende Frauen, Schwangere und Kinder unter 12 Jahren dürfen dieses Mittel allerdings nicht einnehmen. Außerdem gibt es Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten, wie beispielsweise der Antibabypille, Gerinnungshemmern oder Immunsuppressiva. Unerwünschte Nebenwirkungen sind beispielsweise Kopfschmerzen, Müdigkeit oder eine erhöhe Empfindlichkeit gegenüber Sonne. Die Experten von Ökotest haben 20 verschiedene Präparate mit Johanniskraut untersucht und ihre Empfehlung abgegeben.

Mehr Informationen zum Johanniskraut und weitere Einsatzbereiche erfährst du im folgenden Beitrag des BR:

Hopfen und Baldrianwurz – gegen innere Unruhe

Manche depressiven Stimmungslagen sind Stress bedingt und gehen mit massiven Schlafstörungen einher. Neben dem bereits erwähnten Johanniskraut gibt es in diesem Bereich Kombipräparate mit Baldrianwurz oder Hopfen. Die Produkte können als Tee oder als pflanzliche Beruhigungstabletten eingenommen werden. Die innere Unruhe lässt sich darüber bekämpfen, dein Organismus schaltet besser ab und schläft wieder ruhiger. Beliebte Präparate sind hier:

  • Neurapas Balance
  • Baldrian Tee
  • Sedariston Hartkapseln oder Tropfen
  • Kytta-Sedativum Dragees

Die Wirkung tritt bereits nach der ersten Einnahme ein und die Dosierung kann für mehrere Tage oder Wochen beibehalten werden. Patienten beschreiben bei korrekter Anwendung laut Packungsbeilage kaum Nebenwirkungen. Lediglich Müdigkeit ist häufiger verzeichnet und trägt zum wohltuenden Schlafergebnis bei.

Melisse und Lavendel – angstlösend

Eine ebenso bekannte Kombination sind Melisse und Lavendel. Sie bekämpfen Angstzuständen und sorgen für mehr innere Ruhe. Dabei gibt es auch Kräutermischungen mit Baldrian und Passionsblume, die du beispielsweise als Tee zu dir nehmen kannst. Die Präparate sind rezeptfrei zu kaufen und wirken gleichzeitig krampflösend. Besonders bekannt sind:

  • Euvegal Balance
  • Abtei Stress Balance
  • Manuia

In Tablettenform genügt meist eine Dosis am Abend vor dem Schlafen. Viele Patienten greifen auf diese Mittel zurück, wenn sie nachts von Angstzuständen, schnellem Herzschlag und Atemproblemen geweckt werden. Probleme mit dem Ein- und Durchschlafen steigen laut Krankenkassen immer weiter an und die Betroffenen greifen zunächst zu den pflanzlichen und milden Alternativen, statt richtige Schlaftabletten zu nehmen.

Weitere Stimmungsaufheller – Kakao und Bachblüten

Schokoladenfans dürfen in Herbst und Winter gern ein Stückchen mehr essen. In der Kakaopflanze sind nämlich die körpereigenen Cannabinoide vorhanden und sorgen für eine bessere Stimmung. Gleichzeitig ist eine hohe Konzentration an Tryptophan in der Pflanze zu finden, was die Vorstufe des Glückshormons einnimmt. Ein Stück Schokolade kann also durchaus glücklicher machen.

Die Vielfalt der Bachblüten bietet sogenannte Rescue-Tropfen bei Angstzuständen. Gerade in stressigen Situationen helfen die Tropfen umgehend, die Nerven zu behalten und sich wieder zu beruhigen. Gleichzeitig unterstützen sie depressive Patienten in ihrem Tief. Die Tropfen dienen der Soforthilfe, wobei sie nicht immer umgehend ihre komplette Wirkung entfalten. Wer nervenaufreibende Erlebnisse vor sich hat, sollte rechtzeitig mit einer Behandlung beginnen. Weitere Bachblüten für diesen Zusammenhang sind Gentian und Mustard. Sie bringen wieder mehr Mut und Durchhaltevermögen mit sich. Oder du wählst eine der folgenden Pflanzen mit einer angeblich beruhigenden und antidepressiven Wirkung:

  • Taiga-Wurzel
  • Kola-Nuss
  • Ginseng
  • Giftlattich
  • gelber Ingwer
Hinweis: Eben genannte pflanzliche Arzneimittel sind ohne Rezept zu bekommen. Allerdings ist die Wirkungsweise nicht so konkret nachgewiesen, wie es bei Johanniskraut der Fall ist.

Schüsslersalze – Nummer 5, 7 und 15

Depressionen und unruhige Zustände bekämpfst du beispielsweise auch mit Schüsslersalzen. Sie sind rein aus Mineralien entwickelt und zeigen sich gut verträglich. Die Salze besitzen alle eine eigene Nummer und können einem bestimmten Wirkungsbereich zugeordnet werden. Mit einer Mischung aus Magnesium, Kalzium, Silicea und Varianten des Kaliums stellen sie deinen mineralischen Haushalt wieder her. Für eine bessere Grundstimmung und ein nervliches Wohlbefinden sind folgende Schüsslerslaze empfehlenswert:

  • Nummer 5 – Kalium Phosphoricum: bessere Leistungsfähigkeit
  • Nummer 7 – Magnesium Phosphoricum: beruhigend, krampflösend, besserer Schlaf
  • Nummer 15 – Kalium Jodatum: reguliert die Schilddrüse und die Psyche

Wichtige Wirkstoffe – Vitamin D oder Q10

Die natürlichen Antidepressiva wirken auf die chemischen Prozesse im Gehirn ein. Anbei wollen wir dir einen kleinen Überblick der verschiedenen Wirkstoffe bieten:

KriterienHinweise
5-HTTP
  • Steht für Hydroxytryptophan
  • aus afrikanischer Schwarzbohne gewonnen
  • gehört zu den Aminosäuren mit sofortiger Wirkung
  • direkte Umwandlung in Serotonin
  • lindert auch Kopfschmerzen und Schlafstörungen
  • negative Auswirkungen auf das Hungergefühl
Vitamin D
  • Wesentlicher Bestandteil von lebenswichtigen Körperfunktionen
  • Mangel trübt enorm die Stimmung
  • Auslöser für Winterdepression
  • reguliert den Serotoningehalt
  • verbessert die Konzentration
  • Stimmung hellt sich auf
Coenzym Q10
  • Pflanzlicher Allrounder
  • wichtiger Energielieferant
  • schützt Nerven in Stresssituationen
  • Mangel an Q10 kann Nervenkrankheiten auslösen
  • wirkt bei schlechter Stimmung durch nervliche Belastung

Ein Mangel an Nährstoffen und Vitaminen gleichst du über eine gesunde Ernährung aus. Viele der B-Vitamine sind beispielsweise für die Vitalität der Nerven zuständig und fehlen oft, wenn sich bei dir Gereiztheit oder Schlafstörungen äußern. Über einen Bluttest ist schnell herauszufinden, welche Vitamine dir wirklich fehlen. Als Stimmungsaufheller gelten deshalb sogar Nahrungsergänzungsmittel. Das gleiche Gilt für wichtige Aminosäuren, die für mehr Serotonin im Blut sorgen.

Im folgenden Video erfährst du 10 Lebensmittel, die sich positiv auf deinen Gemütszustand auswirken:

Beliebte Stimmungsaufheller – je nach Symptomen

Johanniskraut-Extrakt von Vitaconcept

( Rezensionen)
Johanniskraut-Extrakt von Vitaconcept

Besonderheiten

  • 2000 mg
  • natürliches Hypericin
  • 100 % vegan
  • in Kapselform
  • hergestellt in Deutschland
Diese Kapseln mit Johanniskraut-Extrakt werden in Deutschland hergestellt. Es handelt sich dabei um eine Monatspackung, bei der du täglich 3 Kapseln einnehmen kannst. Das Präparat ist zu 100 Prozent natürlich und vegan. Die Inhaltsstoffe sind auf pflanzlicher Basis und frei von Pestiziden und Gentechnik. In den Kapseln ist ein lösliches Pulver, das vom Organismus schnell aufgenommen werden kann. Kunden beschreiben eine gute Verträglichkeit, selbst bei einer dauerhaften Einnahme. Enthalten ist natürliches Hypericin, das bei Unruhe, Schlafstörungen oder auch Depressionen hilft. Die Kapseln sollten mit ausreichend Flüssigkeit bei einer Mahlzeit eingenommen werden.
Amazon.de
21,90
inkl 19% MwSt

SHYX Premium

( Rezensionen)
SHYX Premium

Besonderheiten

  • täglich 2 Kapseln
  • mit Vitamin C
  • abgestimmte Rezeptur
  • Inhalt 60 Kapseln
  • Monatspackung
SHYX Premium Kapseln werden bei Belastung des Nervensystem und Müdigkeit eingesetzt. Enthalten ist eine spezielle Mischung aus mehreren Inhaltsstoffen. Sie sind in der Wirkung direkt aufeinander abgestimmt. So nimmst du beispielsweise Vitamin C und Niacin gleichzeitig aus, was gegen Müdigkeit wirkt und die normalen psychischen Funktionen des Nervensystems erhält. Vitamin M ist hier ein wichtiges Vitamin aus dem B-Komplex und leistet seinen Beitrag für dein Immunsystem. Insgesamt sind in der Packung 60 Kapseln enthalten. Da du täglich zwei Stück davon einnehmen kannst, hält eine Packung über einen Monat. Patienten beschreiben eine gute Wirkung bei Panik, Angstzuständen und auch Depressionen.
Amazon.de
25,67
inkl 19% MwSt

5-HTP Kapseln von Valuelife

( Rezensionen)
5-HTP Kapseln von Valuelife

Besonderheiten

  • 5-HTP-Komplex
  • gegen Stress
  • fördert das Glückshormon
  • hergestellt in Deutschland
  • gegen Müdigkeit
5-HTP Enhanced bietet dir einen Komplex aus mehreren Wirkstoffen, in einer Kapsel vereint. Dabei ist eben dieses 5 HTP die Vorstufe vom Glückshormon Serotonin und kann im Körper direkt umgewandelt werden. Die Anhäufung von Serotonin hilft dir bei Stimmungsschwankungen, Schlafproblemen und depressiven Phasen. Gleichzeitig ist der Stoff L-Tyrosin enthalten, der die allgemeine Stimmungslage verbessern soll. Die Kunden beschreiben deutlich mehr Motivation, eine höhere Vitalität und ein besseres Wohlbefinden. Um die Inhaltsstoffe besser verarbeiten zu können, sind die natürlichen Formen der Vitamine B6 und B12 hinzugefügt und tragen zu einer normalen Funktionsweise des Nervensystems bei. Der Hersteller selbst gibt ein Reinheitsversprechen, da das Produkt zu 100 Prozent in Deutschland entwickelt und hergestellt wird.
Amazon.de
25,99
inkl 19% MwSt

Nu U Nutrition 5-HTTP

( Rezensionen)
Nu U Nutrition 5-HTTP

Besonderheiten

  • doppelte Stärke
  • 5-HTP Komplex
  • 100 % natürlich
  • 180 Tabletten
  • 200 mg Rezeptur
Der Wirkstoff 5-HTP ist als Stimmungsaufheller bekannt und bekleidet die Vorstufe zu Serotonin. Während manche Anbieter aber eine relativ geringe Dosis in ihren Kapseln oder Tabletten verarbeiten, bekommst du bei diesem Produkt die doppelte Dosis. Insgesamt 200 mg sind pro Tablette enthalten. Als Nahrungsergänzungsmittel sind noch andere Wirkstoffe verarbeitet, für ein rundum besseres Wohlbefinden, mehr Vitalität und einen ruhigen Schlaf. Hergestellt wird das Produkt in Großbritannien unter höchstem Reinheitsgebot. Eingenommen werden 1-2 Tabletten täglich, am besten vor einer Mahlzeit. Während manche Kunden kaum eine Wirkung bemerken und einen schlechten Schlaf beschreiben, sind andere überzeugt. Sie empfehlen aber eine Einnahme über mindestens 2 Wochen hinweg.
Amazon.de
19,97
inkl 19% MwSt

Darüber hinaus sind folgende Präparate geeignet:

  • Bright Mood
  • Braineffect Mood
  • Serotalin
  • Moodlift
  • Lasea

Erfahrungsberichte und Tipps – längerfristige Einnahme

Die Wirkungsweise ist bei einigen Präparaten umstritten. Manche Kunden schwören auf die eine Zusammensetzung und haben eine sofortige Wirkung vernehmen könnten. Andere Kunden wiederum verlassen sich lieber auf eine andere Zusammensetzung und konnten bei dem vorherigen Präparat keine Wirkung feststellen. So unterschiedlich der menschliche Körper ist, so verschieden sind auch die Bedürfnisse. Die Wahl der richtigen Medikaments ist deshalb essenziell für eine bessere Stimmung. Das Ganze ist abhängig von deinen eigenen Symptomen und der Ausgangssituationen. Erforsche also genau dein Empfinden, deine Gefühle und die äußeren Umstände. Was sind die Ursachen für die Depression oder gibt es spezielle Auslöser am Tag?

Darüber hinaus beschreiben viele Kunden eine Wirkung erst nach einer längeren Einnahme. Die pflanzlichen Stimmungsaufheller sind also nicht zwingend Notfallmedikament. Eine Depression bahnt sich langsam an und kann ebenso nur langsam wieder aufgelöst werden. Dafür sind die verschiedene Präparate zuständig, die bis zu 2 Wochen und länger eingenommen werden müssen, um die ersten Resultate zu merken.

Als klaren Vorteil sehen die Kunden jedoch die pflanzliche und natürliche Basis der Medikamente. Sie sind gut verträglich und bringen kaum Nebenwirkungen mit sich. Manche erzeugen etwas Müdigkeit, was jedoch bei fehlendem oder ungesundem Schlaf gern in Kauf genommen wird. Johanniskraut sorgt für mehr Lichtempfindlichkeit der Haut. Deshalb entscheiden sich besonders empfindliche Patienten für einen Stimmungsaufheller ohne Johanniskraut. Auch die Einnahme als Tabletten, Kapseln oder Tropfen erscheint problemlos. Während manche Kunden lieber nur eine Tablette am Abend einnehmen, halten es andere mit 2 – 3 Tabletten am Tag. Vor allem am Morgen kann die Einnahme einen wahren Schub verleihen und steigert dein Wohlbefinden für den kommenden Tag. Was genau dir aber wirklich gut tut und auf welches Produkt du am besten reagierst, gilt es herauszufinden.

Veränderung der Lebensweise – den ersten Schritt tun

Tabletten allein sind nicht immer die Lösung, sich besser zu fühlen. Tu dir selbst einen Gefallen und gönne dir etwas Ruhe und Entspannung. Danach wirst du viele Dinge anders sehen oder auch anders angehen. Viele Menschen haben nahezu verlernt, auf sich selbst zu achten und ihren eigenen Wünschen nachzukommen. Doch brauchen wir nicht genau das, um wirklich glücklich zu sein? Wer einen enormen Umbruch möchte und sein Tief endlich verlassen will, muss selbst den ersten Schritt tun. Geh am besten zu Freunden oder triff dich mit alten Bekannten. Die Gemeinsamkeit hellt die Stimmung schnell wieder auf und in solch einer Runde sind die Depressionen oft Nebensache. Außerdem benötigt der Körper ausreichend Schlaf und Erholung. Nutze die entspannende Macht der Musik oder lies ein gutes Buch in einer gemütlichen Position. Meditieren wirkt sich ebenso positiv auf das Stimmungsbild aus und kann leicht erlernt werden. Steckst du gerade in einer Beziehung, dann genieße die Nähe zu einem anderen Menschen. Der intensive Körperkontakt beim Kuscheln fördert den Stressabbau und stärkt dein Immunsystem. So gelangst du selbst zu neuem Wohlbefinden.

Die Preise der Präparate – ab 10 Euro

Der Preis für die rezeptfreien Stimmungsaufheller richtet sich nach der Packungsgröße. Da bei den meisten Medikamenten eine längere Einnahmedauer nötig ist, kannst du praktische Monatspackungen bestellen. Sie kosten etwa 20 – 30 € und bieten dir genau dosierte Tabletten oder Kapseln. Für einen ersten Versuch sind kleine Packungsgrößen empfehlenswert. Allerdings kannst du bei kurzfristiger Einnahme nicht immer korrekt auf die Wirkung schließen. Wichtig ist beim Kauf jedoch, dass es sich um professionell herstellte Qualitätsprodukte, beispielsweise aus Deutschland, Österreich oder der Schweiz handelt.

Alternativen – Homöopathische Stimmungsaufheller

Auch in der Homöopathie finden sich pflanzliche Mittelchen, die als Stimmungsaufheller eingesetzt werden können. Sie dienen ebenso zur Therapie von leichten depressiven Verstimmungen und sind grundsätzlich rezeptfrei zu bekommen. Ein beliebtes Hilfsmittel sind die Neurexan Tabletten von Heel. Sie sollen Unruhezustände eindämmen und bei Einschlafstörungen helfen. Die Hauptbestandteile sind vollkommen natürlich, wie Kaffeesamen, Baldrian und Passionsblume. Bei der Einnahme legst du die Tabletten unter deine Zunge, damit sie sich langsam auflösen können. Betroffene dürfen bis zu 12 Stück täglich einnehmen, ohne dabei starke Nebenwirkungen zu erwarten. Das Gleiche gilt für die Tropfen.

Bei chronischen Depressionen verwendet die Homöopathie auch das Mittel Acidum Phosphoricum. Es dient bei Erschöpfung und Angst-Attacken. Bei ständiger Gereiztheit und niedrigem Blutdruck ist eher Nux Vomica die richtige Wahl darüber hinaus gibt es noch weitere Produkte, die je nach Symptomen und persönlichem Zustand eingenommen werden können:

  • Ignatia
  • Aurum metallicum
  • Cactus
  • Lycopodium
  • Hyoscyamus
  • Lilium Trigrinum
  • Pulsatilla
  • Natrium Chloratum

Natürlich sind die homöopathischen Arzneimittel auch rezeptfrei in der Apotheke zu bekommen. Wer sich damit nicht auskennt, kann nur schwer den richtigen Artikel für sich finden. Schließlich handelt es sich um eine recht niedrige Dosis, um die Selbstheilungskräfte des Körpers zu aktivieren. Kritiker sagen den Mitteln überhaupt keine Wirkung nach und vermuten lediglich einen Placebo-Effekt.

FAQ

FrageAntwort
Ist eine schnelle Wirkung garantiert?
  • Die meisten pflanzlichen Präparate wirken nicht sofort.
  • Eine schnelle Wirkung bekommst du nur, wenn du das richtige Arzneimittel für dich gefunden hast.
  • Manche Tabletten wirken erst nach 1 – 2 Wochen.
Gibt es Stimmungsaufheller ohne Johanniskraut?
  • Die Zusammensetzung ist immer unterschiedlich.
  • Johanniskraut ist zwar lang getestet und die Wirkung ist belegt, doch nicht in jedem Produkt ist diese Pflanze enthalten.
Sind alle Antidepressiva rezeptfrei?
  • Nein. Es gibt viele Medikamente, die nur auf Rezept bestellt werden können.
  • Die natürlichen und pflanzlichen Produkte sind aber fast immer rezeptfrei zu bekommen.

Fazit

Depressionen, Burnout und ähnliche Krankheiten sind längst in der Gesellschaft angekommen und häufen sich immer mehr. Wer aber nicht gleich zu klassischen Antidepressiva greifen will, setzt auf pflanzliche und rezeptfreie Stimmungsaufheller. Sie dienen als begleitende Behandlung bei schwächeren Depressionen und können als langfristige Therapie eingesetzt werden. Die Wirkungsweise ist nicht immer sofort zu erwarten, sondern eine Dauer von 1 – 2 Wochen geht meist ersten Resultaten voraus. Es gibt viele verschiedene pflanzlichen Präparate, die in erster Linie für die Produktion von Serotonin sorgen und das allgemeine Wohlbefinden steigern. Ebenso ein Vorteil: es gibt kaum Nebenwirkungen und die Medikamente sind als Tabletten, Kapseln oder Tropfen sehr gut verträglich. Alternativ kannst du dich natürlich auch mit einer gesunden Ernährung oder mit homöopathischen Mitteln befassen. Ein Stimmungstief kannst nur du selbst bekämpfen, indem du es einfach angehst.

Weiterführende Links

Inhaltsverzeichnis

nach oben